Der Ar­beits­kreis des Zen­trums für an­ge­wand­te Lern­for­schung

Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung
Der Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung (gemeinnützige Gesellschaft mbH) ist ein überregionaler Verbund unabhängiger Facheinrichtungen im Forschungsbereich der „Rechenschwierigkeiten“. Das IML Braunschweig hat als aktives Mitglied des Arbeitskreises Einblick über den Stand, Verlauf und Fortschritt von ca. 15.000 erfolgreich abgeschlossenen und zur Zeit etwa 1.200 laufenden Dyskalkulietherapien in ganz Deutschland.
Die hauptsächlichen Aufgabengebiete des Arbeitskreises sind Forschung, Beratung und Fortbildung. Neben dem Austausch von Referenten und der Ausbildung von Lerntherapeuten gibt er verschiedene Schriften in den Bereichen Aufklärung, Ausbildung sowie Diagnose der Rechenschwäche heraus, z. B. die bereits in einer Auflage von 25.000 Exemplaren erschienenen Materialien zur Fort- und Weiterbildung.
Die Inhalte der fachspezifischen Qualifikation unserer Mitarbeiter richten sich nach dem von der EFH Bochum und dem Arbeitskreis entwickelten Curriculum des weiterbildenden Studiums „Integrativer Dyskalkulietherapeut“. Unser Qualitätsmanagement entspricht den Grundsätzen des Arbeitskreises, die Details zur Mitarbeiter-Qualifikation finden Sie hier: www.arbeitskreis-lernforschung.de/mitarbeiter-qualifikation.html.
Die vom Arbeitskreis aus 20-jähriger Praxis heraus aufgestellten Qualitätskriterien für eine Dyskalkulietherapie, denen wir uns verpflichtet sehen, finden Sie an dieser Stelle: www.arbeitskreis-lernforschung.de/qualitaetskriterien.html.
Standorte der Mitglieder des Arbeitskreises
Wei­ter­ge­hen­de In­for­ma­ti­o­nen zum Ar­beits­kreis Lern­for­schung
In­ter­net­adres­se: www.​ar​beits​kreis-​lern​for​schung.​de
Kon­zept des AK: AK_​Lern​for​schung.​pdf
er­schie­nen im BVL-​Ma­ga­zin Le­Dy 04/​2009