Fort­bil­dungs­band Dys­kal­ku­lie

Brühl, Bussebaum, Hoffmann, Lukow, Schneider, Wehrmann: Rechenschwäche/Dyskalkulie: Symptome - Früherkennung - Förderung
Hans Brühl, Christian Bussebaum, Wolfgang Hoffmann, Hans-Joachim Lukow, Martina Schneider, Dr. Michael Wehrmann
Rechenschwäche/Dyskalkulie – Symptome, Früherkennung, Förderung
Materialien und Texte zur Aus- und Weiterbildung
verlegt beim Zentrum für angewandte Lernforschung
ISBN 978-​3-​00-​011276-​8  240 Seiten  € 12,00
In­halts­ver­zeich­nis: Rea​der.​pdf
Be­stell­for­mu­lar: Be​stel​lung.​pdf
Was will dieses Buch? Der Fortbildungs-Reader ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis. Er ist keine wissenschaftliche Veröffentlichung zum Themenbereich der Rechenschwäche bzw. Dyskalkulie; er kann dies und will dies auch nicht sein.
Es handelt sich um ein auf die Praxis bezogenes Werk mit vielen Anregungen und Materialien, wie man sinnvoll mit rechenschwachen Kindern und Jugendlichen arbeiten kann. Eine Lerntherapie oder gar eine lerntherapeutische Ausbildung kann aber auch diese Schrift nicht ersetzen. Vielmehr dient sie als Hilfestellung zur Früherkennung und Prävention.
Der Inhalt des Buches besteht aus vielen Praxisbeispielen, anhand derer u.a. auf die folgenden Themenbereiche eingegangen wird:
  • Probleme mit dem mathematischen Stoff
  • Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten bei rechenschwachen Kindern
  • Charakteristische Symptome der Dyskalkulie
  • Qualitative Fehleranalyse – wie geht das?
  • Überprüfung pränumerischer Grundlagen im Rahmen der Präventionsdiagnostik
  • Standardisierte Diagnoseverfahren – die richtige Grundlage für eine Förderung?
  • Stellenwert von Zeugnissen, Noten und verbalen Beurteilungen bei rechenschwachen Kindern
  • Aufbrechen des „Teufelskreises Lernstörung“
  • Was kann die Schule zur Förderung beitragen?
  • Sinn und Unsinn des Einsatzes von Anschauungsmaterialien in der Lernintervention
  • Die Rolle der Elternarbeit und Elternmitarbeit
  • Praktische Trainings- und Übungshilfen
  • Direkt umsetzbare Materialien und Arbeitsmittel
  • Rechenschwäche in verschiedenen Schulformen
Die Zielgruppen der Schrift sind neben den Jugendämtern, Kliniken und Schulämtern vor allem die Lehrer(innen) und die Mitarbeiter(innen) der Beratungsstellen, die in ihrer täglichen Arbeit mit rechenschwachen Kindern und Jugendlichen konfrontiert sind.
Insbesondere von Seiten der Schulen wurde auf den vielen hundert Fortbildungsveranstaltungen, die von den Zentren des Arbeitskreises mittlerweile durchgeführt worden sind, immer wieder die Bitte an uns herangetragen, eine praxisnahe und praktikable Hilfestellung an die Hand zu bekommen. Das soll mit diesem Buch nun verwirklicht werden.
Unser Anliegen ist es, den Reader im Eigenverlag herauszugeben, um ihn so zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Auf diese Weise hoffen wir, dass er seinen Weg in möglichst viele Schulbibliotheken, Beratungsstellen und Ämter finden kann.
Ergänzung zur Lehrer-Weiterbildung: Für alle, die beim IML Braunschweig bereits an einer Fortbildungsveranstaltung teilgenommen haben, stellt dieses Buch eine ideale Ergänzung zur Vertiefung und Auffrischung dar und kann für den praktischen Umgang mit rechenschwachen Kindern dienen.
Für diejenigen, die noch keine Veranstaltung besucht haben, kann diese Schrift dennoch nützlich sein als eine intensive Heranführung an den Themenbereich Rechenschwäche/Dyskalkulie darstellen; die zahlreichen Praxisbeispiele ermöglichen eine gute Einarbeitung.
Die Verbindung des Fortbildungsreaders mit einer entsprechenden Veranstaltung kann die Weiterbildung insbesondere im Bereich der Früherkennung und Prävention optimieren. Er ist u.a. Grundlage der schulinternen Lehrerfortbildung der Landesschulbehörde Standort Braunschweig. Im Idealfall kann so das Enstehen einer gravierenden Rechenschwäche mit all ihren psychischen Begleitsymptomen verhindert werden.
Der Herausgeber ist der Arbeitskreis des Zentrums für angewandte Lernforschung, ein überregionaler Verbund unabhängiger Facheinrichtungen. Seine Aufgabengebiete sind Forschung, Beratung und Fortbildung im Bereich Dyskalkulie.
Der Bezug des Buches ist bei uns für € 12,– (zzgl. Porto), über Amazon oder über den Online-Shop des Osnabrücker Zentrums für mathematisches Lernen möglich. Bezüglich entsprechender Fortbildungsveranstaltungen sprechen Sie uns bitte an.
Wei­te­re em­pfeh­lens­wer­te Li­te­ra­tur zum The­ma Re­chen­schwä­che
Elternratgeber: Mein Kind ist rechenschwach! Wolf­gang Hoff­mann, Uli Schlee, Ale­xan­der von Schwe­rin:
„Mein Kind ist re­chen­schwach!“ (mitt­ler­wei­le in der 7. Auf­la­ge)
Ein Rat­ge­ber für den Um­gang mit re­chen­schwa­chen Kin­dern und Ju­gend­li­chen.
Die Subtraktion – ein Buch mit sieben Siegeln? Kat­ja Roch­mann, Dr. Mi­cha­el Wehr­mann:
„Bloß kein mi­nus… lie­ber plus!“  Die Sub­trak­ti­on – ein Buch mit sie­ben Sie­geln?
Ein Lehr- und Lern­buch für Lehr­kräf­te und in­ter­es­sier­te El­tern.
Qualitative Diagnostik Rechenschwierigkeiten im Grundlagenbereich Arithmetik Dr. Mi­cha­el Wehr­mann:
Qua­li­ta­ti­ve Dia­gno­stik von Re­chen­schwie­rig­kei­ten.
Wis­sen­schaft­li­ches Grund­la­gen­werk für die in­ten­si­ve the­ma­ti­sche Ein­ar­bei­tung.